Internationale Experten im Austausch:
zwei medizinische Top-Events

Foto: www.mediaserver.hamburg.de / Geheimtipp Hamburg

Networking und Zusammenarbeit innerhalb der Community: Das war der Schwerpunkt zweier internationaler medizinischer Events, die kürzlich in Hamburg stattfanden. So begrüßte die Hamburg Messe vom 24. bis 27. September die Teilnehmer der Jahrestagung der Europäischen Gesellschaft für Gefäßchirurgie (ESVS) und war vom 11. bis 13. November 2019 Veranstaltungsort der Fachmesse BIO-Europe.

ESVS: Wissenstransfer auf höchstem Niveau

Zu den Zielen der ESVS gehören die Linderung von Krankheiten und die Erhaltung und der Schutz der Gesundheit. Zu diesem Zweck fördert die ESVS im öffentlichen Interesse die Erforschung von Gefäßerkrankungen und Gefäßchirurgie.

Die ESVS-Jahrestagung 2019 in Hamburg wurde von dem PCO Congrex Switzerland organisiert. Neben der Vernetzung von Gefäßchirurgen aus aller Welt wurden hier Wissenstransfer und Weiterbildung besonders großgeschrieben: Im Rahmen der Tagung fanden mehr als 60 Workshops und Seminare aus diversen Teilbereichen der Gefäßchirurgie und der Medizin statt, während des viertägigen Treffens gab es außerdem eine große Ausstellung zu neuesten technologischen Innovationen aus dem Bereich der Gefäßmedizin.

Fotos: ESVS

Mehr als 1.800 Experten aus 80 Ländern waren zur ESVS-Jahrestagung angereist. Die meisten Teilnehmer kamen aus Spanien, Großbritannien, den Niederlanden, Deutschland, Italien, Schweden, Russland, Belgien, Dänemark und Frankreich.

Da die Vernetzung der Community ganz oben auf der Agenda stand, gab es am Rande der Tagung auch diverse gesellige Aktivitäten – so zum Beispiel einen Wohltätigkeitslauf rund um den Botanischen Garten im angrenzenden „Planten un Blomen“-Park, bei dem insgesamt 100 Teilnehmer mitmachten. Die European Vascular Surgeons in Training – eine ESVS-Gruppe für Nachwuchskräfte im Bereich der Gefäßchirurgie – luden anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens zu einem Getränkeempfang im angesagten Braugasthaus „Altes Mädchen“ und am vorletzten Abend trafen sich die Tagungsteilnehmer zum großen ESVS-Dinner im Feinschmeckerrestaurant „Au Quai“ mit Blick auf die Elbe.

Intensive Einzelgespräche bei der BIO-Europe

BIO-Europe ist Europas größte Partnering-Konferenz für die globale Biotech-Industrie. Die Veranstaltung findet jährlich in wechselnden europäischen Städten statt und wird jeweils in Kooperation mit einem regionalen Gastgeber durchgeführt. Die BIO-Europe 2019 wurde vom PCO EBD Group organisiert und wurde bereits zum dritten Mal in Hamburg veranstaltet. Während der Konferenz vom 11. bis 13. November 2019 auf dem Gelände der Hamburg Messe fanden vorab vereinbarte Einzelgespräche für Delegierte aus allen Bereichen der biotechnologischen Wertschöpfungskette statt. Regionaler Gastgeber war in diesem Jahr Life Science Nord – das norddeutsche Branchennetzwerk für Medizintechnik, Biotechnologie und Pharma.

Bei der diesjährigen BIO-Europe reisten mehr als 4.000 Fachbesucher aus über 60 Ländern und etwa 2.100 Unternehmen für persönliche Einzelgespräche mit anderen Biotech-Experten an. Im Laufe der drei Messetage fanden insgesamt rund 27.000 solcher Gespräche statt. Daneben bot die BIO-Europe hochkarätige Workshops, Panel-Diskussionen, Firmenpräsentationen und eine Ausstellung mit 130 Ausstellern – und damit noch mehr als im Vorjahr.

Etwa 800 Gäste nahmen an einem Begrüßungsempfang der Hamburg Messe im altehrwürdigen Curiohaus teil, bei einem Networking-Empfang in der „Kuppel“ am darauffolgenden Abend kamen rund 1.800 Gäste zusammen.

Fotos: Ludwig Schedl / Bio Europe

Gemeinsam mit den Veranstaltern und der Hamburg Invest ermöglichte Life Science Nord den Teilnehmern außerdem persönliche Kontakte zur wissenschaftlichen Community der Hansestadt. So gab es Führungen durch gleich zwei renommierte nationale Forschungseinrichtungen in Hamburg: das Beschleunigerzentrum DESY und die Röntgenlaser-Anlage European XFEL.

Biotech und Pharma sind hochinnovative Gebiete, in denen Zusammenarbeit maßgeblich zu Entwicklung und Fortschritt beiträgt, und die bestens vernetzte Hamburger Wissenschafts-Community hat genau dies möglich gemacht. Pam Putz, Managing Director Europe des Veranstalters EBD Group: „Wir haben uns sehr gefreut, die Veranstaltung bereits zum dritten Mal nach Hamburg zu holen und hier das 25-jährige Bestehen der BIO-Europe zu feiern. Als ‚Tor zur Welt‘ und angesehenes Life-Science-Zentrum ist Hamburg als Veranstaltungsort für dieses Event perfekt geeignet.“

Hamburgs Life-Science-Sektor boomt

Karine Serra, Marketing Manager Conventions beim Hamburg Convention Bureau, erklärt: „Kooperation und Kollaboration sind das Herzstück jeder erfolgreichen Veranstaltung. Deshalb haben wir uns sehr gefreut, mit diesen beiden internationalen Events zusammenzuarbeiten, in den Dialog und Austausch zu kommen und sie Hier in Hamburg mit unserer wissenschaftlichen Community in Kontakt zu bringen. Eine wichtige Rolle hat hier auch das Hamburger Life-Science-Cluster gespielt – ein Netzwerk aus in Hamburg ansässigen Medizintechnik-, Biotechnologie- und Pharmaunternehmen. Gemeinsam wird so die Entwicklung von vielfältigen und innovativen Medikamenten, medizinischen Produkten und Dienstleistungen vorangetrieben.“

Foto: www.mediaserver.hamburg.de / Geheimtipp Hamburg

Karine Serra

Karine Serra

Marketing Managerin Conventions
Fokus: Medizin, Gesundheitswirtschaft & Life Science

karine.serra@hamburg-convention.com
Tel +49 (0)40 / 30051-617

Hamburgs Life-Science-Sektor hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt. Life Science Nord, das Branchennetzwerk für Hamburg und Schleswig-Holstein, umfasst neben Medizintechnik-, Biotechnologie- und Pharmaunternehmen auch diverse Forschungseinrichtungen und Institutionen. Die Region beherbergt rund 500 Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Institutionen mit insgesamt 49.900 Mitarbeitern und einer Bruttowertschöpfung von 4,3 Milliarden Euro.

Das Hamburg Convention Bureau und die Hamburg Messe begleiteten beide Veranstaltungen während der gesamten Bewerbungsphase durch intensive Zusammenarbeit, koordinierte Vorbereitungen, professionelle Organisation und persönliche Betreuung. So wurden beispielsweise Kontakte vermittelt, Hotelkontingente gesichert und Kooperationen mit dem Hamburger Verkehrsverbund und anderen städtischen Partnern ausgehandelt.

Hamburgs Life-Science-Sektor hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt. Life Science Nord, das Branchennetzwerk für Hamburg und Schleswig-Holstein, umfasst neben Medizintechnik-, Biotechnologie- und Pharmaunternehmen auch diverse Forschungseinrichtungen und Institutionen. Die Region beherbergt rund 500 Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Institutionen mit insgesamt 49.900 Mitarbeitern und einer Bruttowertschöpfung von 4,3 Milliarden Euro.

Das Hamburg Convention Bureau und die Hamburg Messe begleiteten beide Veranstaltungen während der gesamten Bewerbungsphase durch intensive Zusammenarbeit, koordinierte Vorbereitungen, professionelle Organisation und persönliche Betreuung. So wurden beispielsweise Kontakte vermittelt, Hotelkontingente gesichert und Kooperationen mit dem Hamburger Verkehrsverbund und anderen städtischen Partnern ausgehandelt.

Karine Serra

Karine Serra

Marketing Managerin Conventions
Fokus: Medizin, Gesundheitswirtschaft & Life Science

karine.serra@hamburg-convention.com
Tel +49 (0)40 / 30051-617