Kongress- und Tagungsmarktstudie Hamburg 2016

Für weitere Informationen zu den Studienergebnissen kontaktieren Sie uns gerne.

Selina Dörffler

Selina Dörffler

Marketing Managerin Strategie
& Kommunikation

selina.doerffler@hamburg-convention.com
Tel +49 (0)40 / 30051-657

Rund 2,8 Millionen Übernachtungen sind auf den MICE-Bereich zurückzuführen

Um die Potenziale des Wirtschaftszweiges Meetings, Incentives, Conventions und Events ausschöpfen zu können, sind detaillierte Kenntnisse des Marktes nötig. Das HCB hat aus diesem Grund die „Kongress- und Tagungsmarktstudie Hamburg“ in Auftrag gegeben, die erstmals Aufschluss über die Strukturen des Marktes gibt. Als ein zentrales Ergebnis zeigt die Studie der dwif Consulting GmbH, dass gut 2,8 Millionen Übernachtungen in Hamburg MICE-induziert sind. Dies entspricht rund einem Viertel (24 %) der touristischen Gesamtübernachtungen in Hamburg. 21 Prozent dieser MICE-induzierten Übernachtungen werden von Teilnehmern aus dem Ausland generiert.

Top-Quellmärkte der Business-Veranstaltungen

Die stärksten internationalen MICE-Quellmärkte sind Großbritannien (27 %), Skandinavien (27 %), Schweiz (13 %) und die USA (10 %).

TOP-Branchen der Business-Veranstaltungen

Die TOP-Branchen der in Hamburg stattfindenden Businessveranstaltungen sind Finanzdienstleistungen, Chemie & Pharmazie, IT & Kommunikation, Medizin & Medizintechnik, Logistik & Transport sowie Gesundheitswirtschaft.

Gästestruktur und Teilnehmeraufkommen 2015

Neben den traditionellen Geschäftsreisenden, Messebesuchern und privatmotivierten Reisenden sind rund ein Viertel der Übernachtungen in Hamburg auf den MICE-Bereich zurückzuführen. Dies entspricht 2,8 Mio. Übernachtungen.

TOP 4 der ausländischen Quellmärkte *

%

Großbritannien

%

Skandinavien

%

Schweiz

%

USA

Die stärksten internationalen Quellmärkte sind Großbritannien, Skandinavien, Schweiz  und die USA.

TOP-6-Branchen der Business-Veranstaltungen *

  • Finanzdienstleistungen 57%
  • Chemie & Pharmazie 50%
  • IT & Kommunikation 45%
  • Medizin & Medizintechnik 43%
  • Logistik & Transport 30%
  • Gesundheitswirtschaft 30%
*Mehrfachnennungen waren möglich | Foto: GettyImages