Hamburgs Hotellerie – so facettenreich und weltläufig wie die Stadt

Erkunden Sie mit Karin, Florian und Saskia die neuesten Highlights der Hamburger Hotel-Szene!

Hamburger sind Gastgeber aus Tradition. Die Seehandelsmetropole und zweitgrößte Stadt Deutschlands verfügt derzeit über 334 Hotels mit insgesamt fast 60.000 Betten. Neue Projekte sollen diese Kapazität bis 2019 um mehr als 4.500 Betten erhöhen. Rund zwei Drittel der Hamburger Hotels bewegen sich im Drei- bis Vier-Sterne-Bereich. Dreizehn Häuser zählen zur Luxuskategorie.

Gleich vier spannende Neuzugänge machen derzeit von sich reden. Wir haben allen einen Besuch abgestattet und festgestellt: Stil und Genuss, Innovation und Tradition, Business und Freizeit – wer die Vielfalt und das Besondere sucht, liegt in Hamburg genau richtig.

Zeitloses Savoir-vivre im
Tortue Hamburg

Kurze Wege machen Hamburg zu einer der lebenswertesten Metropolen Europas. Wir starten unsere Tour im Herzen der Stadt, unweit von Alster und Elbe. Zwischen Flaniermeilen und Wasserwegen zeigt sich die Innenstadt von ihrer elegantesten Seite. Inmitten eines neu entwickelten historischen Gebäude-Ensembles – den Stadthöfen Hamburg – empfängt uns das Boutique-Hotel TORTUE HAMBURG mit französischem Charme und zeitlosem Savoir-vivre.
Der Name des Hotels ist Programm: Die Tortue– zu Deutsch: Schildkröte– war einst tierische Begleiterin französischer Flaneure, die in gelassenem Gang über das Trottoir ihre Lebenskunst zur Schau stellten. Bezaubert von dieser Noblesse fühlen wir uns wie auf einem Abstecher in die Belle Époque, als wir im Innenhof unseren Blick über die meisterhaft restaurierte historische Fassade schweifen lassen.

Genuss mit Raffinesse in Endlosschleife

Vollkommen hinter uns lassen wir den Lärm der Welt als wir das Hotel betreten. Das Interieur des TORTUE HAMBURG überrascht mit extravaganten Details sowie mit einer großzügigen Vielfalt aus Farben, Mustern, Materialien und Raumlösungen.
In den 126 Zimmern und Suiten des Hauses finden Gäste eleganten Komfort und Inspiration.
Für Geschäftliches, Feste oder exklusive Dinner gibt es drei individuell gestaltete Salons sowie zwei Private Dining Rooms.
Das Gesamtkonzept aus Hotellerie, Kulinarik und Nachtleben beinhaltet auch eine spannende gastronomische Auswahl: Die „brasserie“, das asiatische Restaurant JIN GUI sowie drei Bars („bar bleu“, „bar noir“ und „bar privé“) bieten Raum für bis zu 400 Personen. Hier lässt es sich rund um die Uhr tagen, feiern und genießen. Die Magie des Hauses ist einfach unwiderstehlich. Beim Aufbruch nehmen wir uns deshalb vor, bald wiederzukommen.
Vom geschäftigen Innenstadt-Pflaster machen wir uns auf den Weg ans Wasser. Hinter einer malerischen Parklandschaft tauchen Segelboote auf. Möwengezwitscher mischt sich in das Tuten kleiner Passagierschiffe. Für die Hamburger ist die Alster Stadtoase und Sportplatz zugleich. Segelbegeisterte treffen sich hier mit Kanufahrern, Stand-Up Paddlern und Surfern.

The Fontenay: Moderner Luxus
und exklusiver Alsterblick

An einem der schönsten Uferplätze erhebt sich ein faszinierendes Baukunstwerk. Die von Wasser, Bäumen und Himmel inspirierte Architektur vereint Naturverbundenheit mit dem Lebensgefühl einer modernen Metropole. The Fontenay ist nicht nur ein wahres Schmuckstück für Hamburg, sondern auch eines der besten Hotels Deutschlands.
130 luxuriöse Zimmer und Suiten, von denen alle einen privaten Balkon haben, bieten den Gästen ein exquisites Ambiente mit hochwertigen Neumaterialien und technischen Extras, wie etwa eine individuelle Lichtsteuerung per Touchpad.
In vier Meeting Räumen mit Tageslicht können bis zu 120 Personen an Konferenzen, Workshops, Präsentationen oder Empfängen teilnehmen. Der Blick ins Grüne lockt uns vom großzügigen Foyer-Bereich auf die Sommerterrasse des legeren Gartenrestaurants “Parkview”. Hier wird original Hamburger Lebensart gepflegt!

Formvollendet von der Lobby bis zur Dachterrasse

Auf dem Weg zur Dachterrasse werfen wir noch einen Blick, der uns sprachlos macht, zurück nach unten in das 27 Meter tiefe Atrium. Die Fontenay Bar im sechsten Stock führt uns ins Freie, wo wir auf Augenhöhe mit der Hamburger Skyline hauseigene Cocktail-Kreationen genießen. Eine Etage höher wartet das Restaurant “Lakeside” mit Gourmetküche, privaten Dining-Rooms und einem Rundumblick über die Alster. Beim Abschied sind wir uns einig: Wir könnten hier Tage verbringen, ohne irgendetwas zu vermissen.

Das JUFA Hotel Hamburg:
Top-Lage in der HafenCity

Vom Alsterufer machen wir einen Sprung an den Hafen, genauer gesagt in die HafenCity. Hier findet Zukunft statt: Vor dem Panorama des größten deutschen Seehafens entsteht ein zentral gelegener maritimer Stadtteil. Das größte innerstädtische Bauprojekt Europas setzt Trends für urbane Vielfalt und ein buntes Leben am Wasser. Beflügelt von der frischen Brise, die uns entgegenweht, flanieren wir vorbei an Kreuzfahrtriesen zum JUFA Hotel Hamburg HafenCity, dem neuen Flaggschiff der gleichnamigen österreichischen Kette, die sich international auf Expansionskurs befindet. Eine wichtige Rolle dabei spielt das wachsende MICE-Angebot der bisher vor allem für ihr familienfreundliches Programm bekannten Häuser.
Das Hamburger JUFA Hotel bietet Veranstaltern und ihren Gästen 220 Zimmer sowie vier individuell kombinierbare Seminar- und Workshop-Räume für bis zu 180 Personen.
Hinzu kommt das lichtdurchflutete Atrium, in dem maximal 700 Personen Platz finden. Auf dieser befahrbaren Fläche lassen sich dank modernster Tagungstechnik von der Autopräsentation über den Produktlaunch bis zum Festakt unterschiedliche Formate perfekt in Szene setzen.

Hamburg vom Wasser aus entdecken

Die unmittelbare Nähe der Elbwellen zieht uns auf die Sonnenterrasse. Ein Aufenthalt im JUFA Hotel lädt dazu ein, Hamburg vom Wasser aus zu entdecken. Und für Seminarpausen bietet sich ein Spaziergang im direkt gegenüberliegenden Baakenpark an. Klingt nach Freizeit? Warum nicht? Gerade wer geschäftlich unterwegs ist, braucht Spaß und Erholung. Beides ist in Hamburg reichlich zu finden. In diesem Sinne verabschieden wir uns mit einem fröhlichen “Ahoi!” undverlassendas Elbufer in Richtung Flughafen.

Nordport Plaza Hotel:
Ein Höhenflug der Gastlichkeit

Wir haben nicht zu viel versprochen: Kurze Wege führen in Hamburg auch zum Flughafen. Von der HafenCity aus erreichen wir ihn mit öffentlichen Verkehrsmitteln in weniger als 40 Minuten. Wer von der Innenstadt aus mit dem Taxi fährt, kann in rund 20 Minuten ankommen.

350 Flüge starten oder landen täglich in Norddeutschlands größtem Flughafen. 65 Airlines verbinden die Hansestadt mit rund 130 nationalen und internationalen Zielen direkt. 900 Destinationen weltweit sind mit nur einem Stopover von Hamburg aus erreichbar. Ein im wahrsten Sinne ausgezeichneter Flughafen: Bereits zum dritten Mal hat Hamburg Airport 2018 den renommierten “Best Airport Award” in der Kategorie 10-25 Millionen Passagiere erhalten.

In perfekter Lage am Hamburger Flughafen, mit 188 Zimmern sowie passenden Räumlichkeiten für jeden Anlass ist das Nordport Plaza Hotel eine ideale Business-Adresse. Business Class Service prägt auch das Konzept dieses ersten in Deutschland eröffneten Hauses der Marke Tribute Portfolio, die zur Marriott-Gruppe gehört.
Das hinreißende Flair der Lobby lässt uns schon beim Check-in vom klassischen Lifestyle der 60er Jahre träumen. Separate Business Lounges mit eigenen Kaminen und ein freundliches Café verleihen Besprechungen oder kleinen Pausen eine besondere Note. In einer Lounge mit Bibliothek können Reisende Ruhe und Zerstreuung finden.
Mit kombinierbaren Tagungsräumen und mobilem Konferenzequipment ermöglicht das Nordport Plaza Hotel maßgeschneiderte Lösungen für Meetings, Tagungen und Seminare für bis zu 300 Personen.
Für außergewöhnliche Events bietet sich die Senator Lounge in der neunten Etage an. Den Ausblick auf den Flughafen und weit in die Stadt hinein wollen wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Wie schön, dass wir uns dabei mit einer kleinen Erfrischung am Tresen stärken können!

Abheben und geniessen

Im schlicht eleganten à-la-Carte Restaurant des Hauses kommen wir in den Genuss eines innovativen Food-Konzepts: Feine internationale Küche, die aufgeteilt in Schüsseln und Tellern auf Flugzeug Trolleys serviert wird. Neben einer stilvollen Präsentation geht es hier auch um Nachhaltigkeit, da weniger Speisenrückläufe entstehen. Von diesem Upgrade sind wir restlos begeistert!
Hamburg verbindet seine maritime Atmosphäre mit urbaner Vielfalt. Business-Reisende finden hier ein attraktives Rahmenprogramm aus Kultur und Natur, Gastronomie, Shopping und Entertainment. Genauso facettenreich ist auch die Hotelauswahl der Hansestadt.
Wir freuen uns, wenn wir Sie zu einem Besuch oder einer Veranstaltung in Hamburg inspirieren konnten. Sehr gern unterstützen wir Sie dabei, Ihr Event ebenso erfolgreich wie unvergesslich zu machen. Außerdem beraten wir Sie bei der Planung und Durchführung, geben Ihnen Anregungen und vermitteln Kontakte. Sprechen Sie uns jederzeit an! Wir freuen uns auf Sie!
Fotos: Christian Spahrbier, The Fontenay, Nordport Plaza Hotel