Eine virtuelle Hamburg-Tour

mit Florian Gerdes vom Hamburg Convention Bureau

Wenn Hamburger sich begrüßen, brauchen sie eigentlich nur ein einziges Wort: „Moin!“.

Das bedeutet so viel wie: „Hallo, wie geht’s? Hoffentlich gut.“ Oder auch: „Guten Morgen, hast Du gut geschlafen?“. Alternativ auch: „Guten Abend, wie war Dein Tag?“ Wenn dieses Wort allerdings zu Besuchern der norddeutschen Metropole gesagt wird, dann bedeutet es: „Willkommen in einer der schönsten Städte der Welt!“. Hamburger lieben nämlich Understatement – und ihre Stadt.

Ich möchte Sie auf eine kleine Tour durch „mein“ Hamburg mitnehmen, damit Sie einen Eindruck bekommen, was es in Deutschlands zweitgrößter Stadt alles zu entdecken gibt.

Die Alster

Jeden Morgen fahre ich mit dem Fahrrad zur Arbeit. Meine Route führt mich entlang der traumhaften Binnen- und Außenalster mit ihren wunderschönen Parks. Die Alster ist bei Seglern, Joggern und Spaziergängern gleichermaßen beliebt und ist gesäumt von eleganten Hotels und interessanten Locations. Aber das Alsterufer eignet sich nicht nur als Location für Veranstaltungen und Restaurantbesuche, sondern auch für Incentives und Team-Building-Aktivitäten – also zum Beispiel Segeln, Kanufahren oder Rudern. Wenn ich morgens auf dem Weg zur Arbeit durch diese grüne Oase fahre, dann kann ich gar nicht anders als anzuhalten, um die wunderschöne Stadtkulisse in mich aufzusaugen.

Innenstadt und Rathaus

Sobald ich die Alster hinter mir gelassen habe, komme ich an den Einkaufspassagen und den großzügigen Boulevards mit ihren Flagship-Stores und exklusiven Boutiquen vorbei, für die Hamburg so berühmt ist. Einer meiner Lieblingsplätze in der Innenstadt sind die Alsterarkaden, wo ich mich zu Kaffee und (natürlich ☺) Kuchen treffe und eine tolle Sicht auf die Binnenalster und das Hamburger Rathaus habe. Das historische Sandsteingebäude mit seiner beeindruckenden Neorenaissance-Architektur fasziniert mich immer wieder aufs Neue. Für mich verkörpert das Rathaus die reiche Geschichte und Kultur dieser Stadt und ihrer Menschen, die diese einzigartige Metropole am Wasser und die weltoffene Atmosphäre zu schätzen wissen. Im Innenstadtbereich gibt es übrigens eine ganze Reihe von Tagungsmöglichkeiten, Hotels und Restaurants in bester Lage.

DER HAMBURGER HAFEN

In der Mittagspause und an den Wochenenden zieht es mich meist an die Elbe und den Hafen. Hamburg ist vom Wasser geprägt und bietet eine tolle Kombination aus maritimem Flair, frischer Luft und innovativer Stadtplanung. Fast 2500 Brücken (übrigens mehr als in Amsterdam, London und Venedig zusammen) überspannen die zahlreichen Wasserstraßen zwischen Alster und Elbe.

Der Hamburg Hafen ist nicht nur eines der beliebtesten Ausflugsziele in ganz Deutschland, sondern auch die wirtschaftliche Lebensader der Stadt und Standort für Handels- und Gewerbeunternehmen, die auf den boomenden Weltmärkten aktiv sind. Hier im Hafen treffen die starken Cluster der maritimen Wirtschaft und der Logistikbranche aufeinander, und Veranstaltungsplaner und Delegierte können aus der geballten Expertise der Hamburger Unternehmen schöpfen. Diverse Branchenexperten stehen als Redner zur Verfügung, bieten maßgeschneiderte Führungen an oder öffnen ihre Tore für Werksbesichtigungen, um so den Wissenstransfer und die Kommunikation innerhalb der Branche zu fördern. Aus guten Grund also finden in der Metropolregion Hamburg jedes Jahr führende B2B-Veranstaltungen und Konferenzen in diesen Bereichen statt – so zum Beispiel die IAPH World Ports Conference im Juni 2016.

Fischbrötchen & „Schiffe gucken“

Ein Besuch des Hamburger Hafens wäre nicht komplett ohne einen der berühmtesten Hamburger Snacks: das Fischbrötchen! Die klassische Version besteht aus einem mit Fisch, Zwiebeln und eingelegten Gurken belegten Brötchen. Wenn ich mit einem Fischbrötchen in der Hand die vorbeiziehenden Container-Riesen und eleganten Segelschiffe, die Docks und das geschäftige Treiben an den Container-Terminals beobachte, dann weiß ich, warum Hamburg als das Tor zur Welt gilt. Übrigens: Wussten Sie schon, dass Hamburg inzwischen eine der beliebtesten Destinationen für Kreuzfahrtschiffe ist? Jeder Ozeanriese, der in der Hansestadt einläuft, wird von den Hamburgern mit großem Hallo begrüßt und wieder verabschiedet. Tausende Menschen versammeln sich dann am Elbufer, um die Schiffe willkommen zu heißen und zu verabschieden. Hamburgs maritimes Erbe wird auch beim Hafengeburtstag gefeiert – einem Event, das jedes Jahr mehr als eine Million Besucher aus der ganzen Welt in die Elbmetropole lockt.

ELBPHILHARMONIE UND HAFENCITY

Wenn ich vor der majestätischen Elbphilharmonie stehe, dann liebe ich meine Stadt ganz besonders. Der imposante Bau erinnert an eine wogende Welle – eine Hommage der Architekten an Hamburgs weltberühmten Hafen und die enge Verbindung zum Meer. 2017 wird die Elbphilharmonie „die Segel setzen“ und dann auch als einzigartige Event-Location zur Verfügung stehen. Die Elbphilharmonie liegt im Herzen der HafenCity, dem neu entwickelten Stadtteil, der für seine innovative Architektur bekannt ist. Die wunderschöne Glasfassade der „Elphi“ mit ihren rund 2.000 individuell gestalteten Glaselementen stellt eine Weltneuheit dar. Der gläserne Aufbau thront auf einem denkmalgeschützten Backsteingebäude, das früher als Speicher für Kakao, Tee und Tabak diente. Die Elbphilharmonie eröffnet viele neue Möglichkeiten für Meetings und Events: Neben den beiden Konzertsälen, in denen schon bald Musik auf Weltniveau erklingen wird, beherbergt das Gebäude ein 5-Sterne-Hotel mit einem exklusiven Restaurant sowie weitere Übernachtungsmöglichkeiten und Konferenzräume. In unmittelbarer Nachbarschaft locken szenige Restaurants, moderne Hotels und viele weitere spannende Locations.

DIE SPEICHERSTADT

In direkter Nachbarschaft zur HafenCity liegt die Speicherstadt, die ich am liebsten zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunde. Das größte historische Lagerhausensemble der Welt mit seinen 125 Jahre alten Backsteinfassaden, schmiedeeisernen Fußgängerbrücken und charmanten Fleeten ist jedes Mal aufs Neue ein Erlebnis. Vor kurzem wurde die Speicherstadt übrigens von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Die Speicherstadt hat sich ihren historischen Charme erhalten, beherbergt aber zugleich auch viele neue Locations und Hotels. Hier bieten sich eine ganze Reihe an Aktivitäten an – vom Schokoladenmuseum und Gewürzmuseum bis hin zu Nachtwächtertouren oder einem Besuch der größten Modelleisenbahn der Welt. Hinter den Gemäuern der Speicherstadt verbergen sich kleine Weinkeller ebenso wie größere Veranstaltungsräume in wunderschönen sanierten Lagerhäusern oder Museen. Mit ihrer charmanten, geschichtsträchtigen Architektur und dem allgegenwärtigen Duft von Gewürzen, Kaffee und Meer ist die Speicherstadt für jeden Hamburg-Besucher ein absolutes Muss.

Hoffentlich hat Ihnen diese virtuelle Hamburg-Tour gefallen – und vielleicht sogar dazu angeregt, uns schon bald in Hamburg besuchen zu kommen.