Darum Hamburg

Für viele ist Hamburg die schönste Stadt Deutschlands – eine weltoffene Gastgeberin mit Mut zur Wandelbarkeit, erfrischend am Tag und aufregend in der Nacht. Der pulsierende Mittelpunkt einer Region, die vor allem für Weite und Natürlichkeit steht und doch weit mehr zu bieten hat. Hanseatische Backsteingotik, prächtige Kaufmannsvillen, fürstliche Landsitze und gepflegte Parks machen den Charme des Nordens aus. Sie zeugen vom Bürgerstolz auf maritime Traditionen, wirtschaftliche Erfolge, Unternehmergeist und typisch norddeutschen Stil – aber keineswegs vom Stillstand.

Neben geschichtsträchtigen Locations entstehen neue Hotels, futuristisch anmutende Architektur, Cafés, Restaurants und Shopping-Möglichkeiten. Mit der HafenCity entwickelt sich direkt am Wasser auf 157 Hektar ehemaligem Hafengebiet ein komplett neues Quartier, dessen Wahrzeichen unübersehbar die Elbphilharmonie ist. Auch sie ist ein Beispiel für die Verbindung von Tradition und Moderne. Auf den Backsteinen eines alten Kaffeespeichers entsteht Neues und Gewagtes.

Bei allem Wachstum bietet die Stadt eine einmalige Lebensqualität. Wo kann man ansonsten morgens um die Alster joggen, nachmittags in der City segeln und am Abend den Sonnuntergang an der Elbe genießen? Kurze Wege, kreative Räume, frischer Wind und ein spannungsreiches Kulturangebot zählen außerdem zu Hamburgs Markenzeichen. Die Stadt lebt Veränderung, orientiert sich an neuen Einflüssen und bleibt sich doch treu.

Wirtschaft und Wissenschaft

Hamburg ist Markenhochburg, Medienstadt, der drittgrößte Standort der zivilen Luftfahrt in der Welt und nicht zuletzt eine der bedeutendsten Umschlag- und Hafenplätze im globalen Warenverkehr. Die über Jahrhunderte gewachsenen Beziehungen nach Fernost, insbesondere nach China und Japan, aber auch ins Baltikum begründeten den Ruf der Stadt als Tor zur Welt. Seit Jahrzehnten haben zudem international bekannte Unternehmen ihre Konzern-, Deutschland- oder Europazentralen in der Elbmetropole.

Die Metropolregion versammelt viele kluge Köpfe und weltweit bekannte Wissenschaftszentren. Dahinter stehen renommierte Träger wie zum Beispiel die Helmholtz-Gemeinschaft, das Max-Planck-Institut, das Frauenhofer-Institut, die Universität Hamburg, Bundesbehörden oder die UNESCO. Etwa 10.000 Forscher beschäftigen sich in der Region mit Molekular- und Neurobiologie, Krebsforschung, Küstenschutz, Meeres- und Klimaforschung, Tropenmedizin, Materie- und Strahlenforschung, Wasserbau, Weltwirtschaft, Zeitgeschichte, Medienforschung und maritimer Logistik – um nur einige Bereiche zu nennen. Einrichtungen wie das Teilchenbeschleunigerzentrum Deutsches Elektronen-Synchrotron (DESY) oder das Kompetenznetzwerk für Hochleistungsfaserverbundtechnologien CFK-Valley in Stade zählen zu den Innovationsführern der Region und wichtigen Partnern der Industrie.

Durch interdisziplinäre Forschung und Technologietransfer entstehen neue Kooperationen und Wissenschaftsgebiete. Daran beteiligt sind auch die Hochschulen, deren größte die 1919 gegründete Universität Hamburg mit dem Universitätsklinikum in Eppendorf ist. Die HafenCity Universität mit Studiengängen in Architektur, Bauwesen und Geomatik ist die jüngste der 20 staatlichen bzw. staatlich anerkannten Hochschulen in der Hansestadt. Ein beliebter Universitätsstandort der Region ist außerdem Lüneburg. Insgesamt vereint die Metropolregion 36 Hochschulen mit rund 100.000 Studierenden.

Grüne Metropole am Wasser

Wasser ist das Element, das Hamburg seit Jahrhunderten geformt hat und in besonderer Weise prägt. Die Lage der Stadt an den Ufern der Elbe, die als zweitgrößter Fluss Deutschlands die Wirtschaftszentren im Süden mit dem offenen Meer verbindet, hat die Metropole zu einem der bedeutendsten Handels- und Umschlagplätze der Welt wachsen lassen. Vom Elbufer und den einmaligen Locations direkt am Wasser bietet sich dem Betrachter ein grandioser Blick auf den Hafen, vorüberziehende Kreuzfahrtschiffe und Containerriesen.

Wer lieber gern selber den Kurs bestimmt, findet mit der Außenalster ein eigenes Segelrevier mitten in der Stadt. Ruder- und Tretboote sowie Alsterschiffe sind beliebte Alternativen. Der im Mittelalter aufgestaute Flusslauf teilt sich in Binnen- und Außenalster, dessen Ufer mit noblen Hotels, Restaurants, Bootsstegen, japanischen Kirschbäumen und weiten Grünflächen gesäumt ist. Ein weites Netz an Kanälen und Flüssen umschlingt die Stadt, die aus diesem Grund mehr Brücken als Venedig hat.

Wälder, Wiesen und Erholungsgebiete machen rund 15 Prozent des Stadtgebietes aus. Darunter weitläufige Anlagen mit altem Baumbestand wie den Jenisch- oder den Hirschpark an der Elbe, den Botanischen Garten, Planten und Blomen und den 150 Hektar großen Stadtpark mit dem 65 Meter hohen Planetarium. Immerhin 29 Naturschutzgebiete vereint Hamburg auf relativ kleiner Fläche. Hinzu kommt das zum UNESCO-Welterbe erklärte Hamburgische Wattenmeer in der Nordsee.

Kultur & Szene

Den Reiz der Stadt macht der bunte Mix unterschiedlicher Stile, Strömungen und Einflüsse aus. Hamburg ist niemals langweilig. Anregungen und frischen Wind gibt es hier genug. Die Innenstadt mit ihren malerischen Kanälen, versteckten Passagen und großartigen Fassaden wie auch die umliegenden Quartiere laden zum Entdecken und Genießen ein.

Musicals von Weltruf und klassische Konzerte werden auf den mehr als 40 Bühnen der Stadt ebenso geboten wie avantgardistische Ballettaufführungen, Poetry-Slam-Wettbewerbe oder Kabarett. Viele Stars starteten ihre Karrieren in Hamburg, allen voran die Beatles. Nach wie vor ist Hamburg für seine Musikclubs berühmt, von denen es rund 100 in der Stadt gibt. Die bekannteste Meile für Nachtschwärmer ist die Reeperbahn, auf der sich die Kultur inzwischen bemerkenswert breit gemacht hat.

Angesagte Quartiere

Flagshipstores und bekannte Label muss man in Hamburg nicht lange suchen. Die Geschäfte rund um den Neuen Wall, in der Europapassage, der Mönckebergstraße oder rund um den Gänsemarkt bilden ein wahres Einkaufsparadies. Junge Designer, Galerien, angesagte Cafés und Restaurants sind Markenzeichen beliebter Szenequatiere wie das elegante Eppendorf, das kunterbunte Schanzenviertel, die Lange Reihe in St. Georg, die Elbmeile am Fischmarkt oder das Gängeviertel. Daneben entstehen neue Quartiere mit eigenem Flair wie die HafenCity oder das Emporio Quartier neben der Laiszhalle.

Sehenswertes

Das Rathaus und die neue Elbphilharmonie sollte man gesehen haben. Hamburg ist reich an Geschichte und Flair. Hotels und Locations liegen obendrein oft ganz nah. Entdecken Sie die Stadt und ihre Möglichkeiten.

Wirtschaftscluster

Hamburg ist Hafenstadt, Luftfahrtstandort, Medien-Hochburg und Wissenschaftsmetropole mit großem Fachkräftepotenzial. Erfahren Sie mehr über die starken und innovativen Branchen der Region.

Einfach ankommen

Das öffentliche Nahverkehrsnetz sorgt in der Stadt und zum Flughafen für kurze und schnelle Verbindungen. Mit dem HVV-KombiTicket fahren Kongressteilnehmer besonders günstig. Weitere Infos finden Sie hier.

Fotos: Christian Spahrbier*, Martin Brinckmann*, Elbe und Flut / Thomas Hampel*, Andreas Vallbracht*, Christian Spahrbier*, Elbe und Flut / Thomas Hampel*, Sven Malke*, UHH/Schell, H. J. Hettchen*, Christian Spahrbier*, Christian Spahrbier*, Christian Spahrbier*, imagefoto.de*, Roberto Kai Hegeler*, Thies Raetzke*, Sven Schwarze*, Christian Spahrbier*, Christian Spahrbier*, Jörg Modrow*, Christian Spahrbier*, Sven Schwarze*, Sven Schwarze*, Jörg Modrow*, O. Bruch*, clipdealer | *www.mediaserver.hamburg.de